Tod von Wang Jian erfordert neuen HNA-Chef

Den meisten Menschen wird das Name Wang Jian nicht viel sagen, dabei war er der einer wichtigsten Investoren weltweit. Die von ihm geführte Firma HNA ist unter anderem einer der Großaktionäre bei der Deutschen Bank. Wang Jian war im Urlaub in Frankreich, als er Anfang Juli bei einer Wanderung abstürzte und kurze Zeit später seinen Verletzungen erlag. Rasch suchte man in China nach einen Nachfolger und hat sich jetzt entschieden, dass Mitbegründer Chen Feng die Geschicke des Unternehmens führen soll.

Feng war bislang eher der Unternehmenssprecher gewesen und hatte vor allem repräsentative Aufgaben übernommen. Zwar war er auch Verwaltungsratschef, man sagte aber, dass Wang der eigentliche Strippenzieher gewesen sei. Er hatte den Deal mit der Deutschen Bank eingefädelt, aber auch die anderen Beteiligungen wie die an der Hotelgruppe Hilton.

Einer der größten Investoren

Die Firma HNA wurde im Jahr 2000 in Haikou in der Provinz Hainan gegründet. Im Fortune Global 500 ist HNA auf Platz 170, man sagt der Jahresertrag liege bei 53 Milliarden Dollar. HNA gilt als einer der aktivsten und auch aggressivsten Investoren weltweit und hat mittlerweile unzählige Beteiligungen. In Deutschland hat HNA zum Beispiel in 2017 auch Anteile am Flughafen Hahn gekauft, der vor allem von den Billigfliegern genutzt wird. Mit dem Kauf der 245 Park Avenue, einem Bürogebäude in New York, für etwa zwei Milliarden Dollar, wurde von HNA einer der höchsten Preise für eine Immobilie in der Geschichte der Stadt bezahlt. Viele HNA Investitionen werden im Bereich Hotels und Transport gemacht, ohne dass das Unternehmen dies als Zielmarkt ausgegeben hat.

Mit der Benennung von Chen Feng wollte man auch ein Machtvakuum verhindern. An schlechten Nachrichten mangelt es HNA derzeit nicht, jüngst war der Konzern in die Schlagzeilen geraten, weil Anteilseigner Bedenken wegen der hohen Schuldenlast hatten. Die 15 Prozent der Firma, die Jian als einer der Hauptbesitzer hielt, sollen nun an eine Stiftung in New York übertragen werden.