Investitionen in Deutschland auf einem Hoch

Der Wirtschaft geht es gut in Deutschland und das bedeutet auch, dass nicht nur das Investitionsklima gut ist, sondern das auch tatsächlich investiert wird. Laut den Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind die Investitionen in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um fast 7 Prozent gestiegen. Sie machten am Jahresende insgesamt 645 Milliarden Euro aus. Im Jahr 1992 waren es noch 423 Milliarden Euro.

Die Höhe der Investitionen gibt einen guten Einblick wie gesund eine Wirtschaft ist. Nur wenn die Geschäfte gut laufen und auch der Ausblick gut ist sind Unternehmen bereit, auch zu investieren. Schaut man sich die Bereich an in denen investiert wird, so kann man sehen, dass der Großteil der Investitionen Bauinvestitionen sind. Auf Platz zwei folgen die ausrüstungsinvestitionen, dann kommen sonstige Investitionsarten.

Grundstücke sind größte Investitionen

Die meisten Investitionen werden, wenn man sich die Branchen betrachtet, im Dienstleistungssektor gemacht. 2016 wurden hier 480 Milliarden Euro investiert. Das produzierende Gewerbe schlägt mit 150 Millionen Euro zu Buche, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei sind abgeschlagen auf Platz drei. Die meisten Investitionen bei den Dienstleistungen kommen – wenig überraschend – aus dem Bereich Grundstücks- und Wohnungswesen. Beim produzierenden Gewerbe hat vor allem das verarbeitende Gewerbe einiges investiert, am meisten im Fahrzeugbau und bei der Nahrungsmittelherstellung. Nach wie vor stark ist auch noch der Maschinenbau, der das Rückgrat der deutschen Wirtschaft vor allem auch wegen seiner Exporte darstellt. Hier scheint man besonderes optimistisch zu sein, was die Zukunft betrifft.

Da immer mehr deutsche Exporte auch nach China gehen, wo ein gigantischer Markt auf deutsche Produkte wartet, muss hier zu Lande schon deshalb investiert werden, um die Produktion entsprechend skalieren zu können. Gerade im Fahrzeugbau sind diese Investitionen deutlich.

Interessant ist auch, dass im Bereich der Dienstleistungen die öffentliche Hand ein großer Investor ist. Immerhin wurden 26 Milliarden Euro in die öffentliche Verwaltung, in das Militär und in die Sozialversicherung investiert (nicht eingerechnet sind dabei Anschaffungen für die Streitkräfte).